Aktuelles:

<p>Mehr erfahren</p> Gesundheitsnachrichten

Gesundheitsnachrichten

Erfahren Sie hier die aktuellsten
Nachrichten aus dem Gesundheits-
bereich.

<p>Mehr erfahren</p> Gesundheit Online

Gesundheit Online

Machen Sie mit!

Die BKK VDN-Aktiv- und Gesundmodule finden Sie hier. Nutzen Sie u. a. den
Schlafcoach,
unseren Gedächtnistrainer,
oder den Stresstest.

<p>Mehr erfahren</p> Ich kann Leben retten

"Ich kann Leben retten"

Laden Sie kostenlos die App "Ich kann Leben retten".

<p>Mehr erfahren</p> BKK-webTV

BKK-webTV

Mit BKK-webTV bieten wir ein kostenloses Video- und Medienportal an. Informieren Sie sich über vielfältige Beiträge (Video- oder PDF). Unser aktuelles Thema: ECHT DABEI - Gesund groß werden im digitalen Zeitalter.

<p>Mehr erfahren</p> RUHR.TOPCARD

RUHR.TOPCARD

Erhalten Sie  Rabatt auf die RUHR.TOPCARD 2018 für Erwachsene!

Nach oben bewegen Nach unten bewegen

Informationen für nebenberuflich Selbständige

Als nebenberuflich Selbständige(r) werden Sie als freiwilliges Mitglied versichert. Wir möchten Ihnen vorab häufig gestellte Fragen zum Versicherungsschutz beantworten.


Wann spricht man von einer nebenberuflichen selbständigen Tätigkeit?

Eine nebenberufliche selbständige Erwerbstätigkeit ist dann gegeben, wenn ein Versicherter seinen Lebensunterhalt in erster Linie durch andere Einnahmen als solche der selbständigen Tätigkeit bestreitet und das nebenberuflich erworbene Arbeitseinkommen (Gewinn) von untergeordneter wirtschaftlicher Bedeutung ist. Weiterhin spricht man nicht von einer nebenberuflichen selbständigen Tätigkeit, wenn

  • die wöchentliche Arbeitszeit 20 Stunden übersteigt.
  • Zuschüsse von der Agentur für Arbeit bezogen werden (z. B.   Gründungszuschuss).


Ein weiteres Indiz für den Umfang der selbstständigen Tätigkeit stellt die Beschäftigung von Arbeitnehmern dar.

Besonderheit bei Tagespflegepersonen

Tagespflegepersonen, die bis zu fünf gleichzeitig anwesende Kinder betreuen, sind ohne weitere Prüfung als nebenberuflich selbständig Erwerbstätige anzusehen.


Von welchen Einkünften muss ich Beiträge entrichten?

Zur Beitragsberechnung sind Ihre Einnahmen aus der selbständigen Tätigkeit auf Grundlage des auf dem Steuerbescheid ausgewiesenen steuerrechtlichen Gewinns heranzuziehen. Weiter sind auch sonstige Einnahmen (z. B. aus Kapitalvermögen, Vermietungen und Verpachtungen) beitragspflichtig. Eine Aufrechnung positiver Einnahmen mit negativen Einnahmen aus anderen Einnahmearten (z. B. positives Arbeitseinkommen mit negativen Einkünften aus Vermietung) ist nicht möglich.


Besonderheit bei der Beitragsberechnung

Ist Ihr Ehegatte nicht gesetzlich versichert, sind wir durch den Gesetzgeber verpflichtet, das Einkommen Ihres Ehegatten bei der Beitragsberechnung zu berücksichtigen. Die Beiträge werden in diesem Fall mindestens von der Hälfte des Familieneinkommens berechnet. Das Familieneinkommen wird maximal in Höhe der monatlichen Beitragsbemessungsgrenze (2017 = 4.350,00 Euro) berücksichtigt.


Wie erfolgt meine Beitragseinstufung?

Der Gesetzgeber gibt vor, dass die Beiträge von nebenberuflich Selbständigen mindestens von der Mindestbemessungsgrundlage (2017 = 991,67 Euro) berechnet werden. Dies gilt auch für den Fall, dass Ihre tatsächlichen Einkünfte unterhalb dieser Grenze liegen.

Ihre Beiträge werden von uns ab dem Folgemonat nach Zustellung des aktuellsten Steuerbescheides durch das Finanzamt angepasst. Dadurch ist gewährleistet, dass Einkunftsunterschiede in den einzelnen Jahren jeweils zeitversetzt bei der Beitragsberechnung berücksichtigt werden. Reichen Sie einen  Steuerbescheid verspätet bei der BKK VDN ein, sind wir dazu verpflichtet, bei höheren Einnahmen rückwirkend die Beiträge anzuheben. Niedrigere Einnahmen dürfen wir nur für die Zukunft berücksichtigen. Daher ist es wichtig, dass Sie uns Ihren neuen Steuerbescheid nach Erhalt umgehend zukommen lassen.


Gibt es Besonderheiten zu Beginn meiner nebenberuflichen selbständigen Tätigkeit?

Weil nebenberuflich Selbständige zu Beginn Ihrer Tätigkeit meist noch keinen Steuerbescheid zur selbständigen Tätigkeit (evtl. liegt ein Steuervorauszahlungsbescheid vor) vorlegen können, werden die Beiträge zunächst nach den vom selbständig Tätigen geschätzten Einnahmen berücksichtigt.

Diese werden dann nach Vorlage des ersten Steuerbescheides rückwirkend korrigiert. Die rückwirkende Neuberechnung der Beiträge kann zu Beitragsnachzahlungen oder auch Beitragserstattungen führen. Um Nachzahlungen zu vermeiden, ist es wichtig, die geschätzten Einnahmen nicht zu niedrig anzusetzen.


Welcher Beitragssatz gilt für mich?

Für die Berechnung der Beiträge gilt für nebenberuflich Selbständige:

  • 15,3 % ermäßigter Beitragssatz ohne Anspruch auf Krankengeld


Für die Pflegeversicherung liegt der Beitragssatz bei 2,55 %. Kinderlose Mitglieder zahlen 2,8 %. Dieser Beitragszuschlag gilt nicht für Mitglieder, die das 23. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.

Zu beachten ist, dass uns der Gesetzgeber für die Beitragsbemessung eine Mindestentgeltgrenze vorschreibt. Der Mindestbeitrag beträgt:

gesetzliche Beitrags-bemessungsgrundlage

Krankenversicherung Monatsbeitrag

Pflegeversicherung Monatsbeitrag

                15,3 %

      2,55 %

 2,8 %

 991,67 €(Mindestbemessungsgrundlage)

151,72 €

25,29 €

27,77 €

Welche Unterlagen werden von der Krankenkasse benötigt?

Neben dem Antrag zur Freiwilligen Versicherung benötigen wir als Nachweis über Ihre Einkünfte eine Kopie Ihres letzten Einkommensteuerbescheides. Haben Sie Ihre selbständige Tätigkeit erst neu aufgenommen und Ihnen liegt kein Einkommensteuervorauszahlungsbescheid vor, werden wir Sie zunächst vorläufig anhand einer von Ihnen gemachten gewissenhaften Schätzung einstufen. Weiterhin reichen Sie uns bitte eine Kopie der Gewerbeanmeldung (bei Freiberuflern die Anmeldung beim Finanzamt) sowie den Fragebogen zur Beurteilung Ihrer selbständigen Tätigkeit ein.

Besteht ein Anspruch auf eine beitragsfreie Familienversicherung, wenn ich nebenberuflich selbständig bin?

Sie können über Ihren Ehegatten beitragsfrei mitversichert werden, wenn Sie mit Ihren Einkünften die gesetzlich vorgegebene Einkommensgrenze für den Anspruch auf Familienversicherung im Jahr 2017 in Höhe von 425,00 € nicht überschreiten . Wenn zusätzlich eine geringfügige Beschäftigung ausgeübt wird, erhöht sich die Grenze auf 450,00 €.

Den Antrag zur freiwilligen Versicherung können Sie hier herunterladen.

 

Aktuelles:

<p>Mehr erfahren</p> Gesundheitsnachrichten

Gesundheitsnachrichten

Erfahren Sie hier die aktuellsten
Nachrichten aus dem Gesundheits-
bereich.

<p>Mehr erfahren</p> Gesundheit Online

Gesundheit Online

Machen Sie mit!

Die BKK VDN-Aktiv- und Gesundmodule finden Sie hier. Nutzen Sie u. a. den
Schlafcoach,
unseren Gedächtnistrainer,
oder den Stresstest.

<p>Mehr erfahren</p> Ich kann Leben retten

"Ich kann Leben retten"

Laden Sie kostenlos die App "Ich kann Leben retten".

<p>Mehr erfahren</p> BKK-webTV

BKK-webTV

Mit BKK-webTV bieten wir ein kostenloses Video- und Medienportal an. Informieren Sie sich über vielfältige Beiträge (Video- oder PDF). Unser aktuelles Thema: ECHT DABEI - Gesund groß werden im digitalen Zeitalter.

<p>Mehr erfahren</p> RUHR.TOPCARD

RUHR.TOPCARD

Erhalten Sie  Rabatt auf die RUHR.TOPCARD 2018 für Erwachsene!

 
240
320
480
640
768
Portrait
Landscape